Terrarium Köhlerschildkröten

Auch die Köhlerschildkröten verbringen die kalte Jahreszeit im Terrarium. Sie halten keine Winterstarre.
Da es sich um sehr bewegungsfreudige Tiere handelt, muss das Terrarium entsprechend groß und abwechslungsreich eingerichtet sein.
Bei der zu erwartenden Größe für adulte Köhlerschildkröten, sind wir uns darüber im Klaren, dass ein Terrarium irgendwann nicht mehr ausreicht. Wir planen eine Art Schildkrötenraum für die Zukunft.

Auch dieses Terrarium haben wir selbst gebaut. Damit die benötigte Luftfeuchtigkeit nicht verloren geht, hat dieses Terrarium einen Deckel – wie bei den Dosenschildkröten und im Gegensatz zu den europäischen Landschildkröten. Zur besseren Luftzirkulation haben wir in die Rück- und die Vorderwand Belüftungslöcher gebohrt.

Wir haben verschiedene Zonen gestaltet:

1. Kletter- und Versteckmöglichkeiten

Die beiden Höhlen haben wir mit einem Brett verbunden. So entstand eine zusätzliche Höhle und eine zweite Ebene, die die Schildkröten zum Sonnen nutzen können.

2. Feuchtzonen

Zur Erzeugung der notwendigen Luftfeuchtigkeit haben wir einen Fogger ins Terrarium gehängt.
Er sieht zwar etwas kitschig aus, bringt aber die nötige Luftfeuchtigkeit, wie man an den Nebelschwaden erkennen kann. Der Fogger geht mehrmals am Tag für eine bestimmte Zeit an.

3. Bepflanzung

Auf verschiedenen Ebenen haben wir fressbare Hängepflanzen stehen und auch verschiedene Pflanzen im Substrat. Auch sie dienen dazu, die Luftfeuchtigkeit zu erhalten.

4. Verschiedene Wärmezonen

Durch unterschiedliche Strahler und eine Heizmatte an einer anderen Stelle geben wir den Köhlerschildkröten die Möglichkeit, je nach ihren Bedürfnissen eine andere Zone aufzusuchen.

In der Zwischenzeit sind unsere Köhlerschildkröten diesem Terrarium längst entwachsen. Wir lassen es aber als Anregung zum Nachahmen noch auf unserer Seite. Die Köhlerschildkröten bewohnen in den Wintermonaten jetzt das große Terrarium.

 

Zur Übersicht Terrarium der Nachzuchten europäischer Landschildkröten