Schildkröten im Jahr europäische Sumpfschildkröten

Das Jahr unserer europäischen Sumpfschildkröten beginnt im ganz zeitigen Frühjahr. Sobald das Eis auf dem Teich wegtaut, begeben sich die Sumpfschildkröten ganz langsam aus der Tiefwasserzone, in der sie überwintert haben, in die höheren Flachwasserzonen.

Dort tauchen sie dann auf und atmen das erste Mal nach langer Zeit wieder. Sie beginnen sich zu sonnen, um ihre Lebensgeister wieder zu wecken.

In 2016, zwei Jahre nach der Teichfertigstellung, konnten wir das erste Mal Paarungsversuche beobachten.
Die Paarung erfolgt unter Wasser und wir waren manchmal besorgt, dass es das Weibchen in dem kalten Wasser nicht rechtzeitig zum Atmen an die Oberfläche schafft.

Mit Zunahme der Sonnendauer und der dadurch bedingten aktiveren Phase der europäischen Sumpfschildkröten, verlassen diese immer öfter das Wasser, um sich zu sonnen.
Einen sehr beliebten Platz stellt dabei auch der Stamm dar, welcher im Teich liegt.
Diesen können auch schon einmal mehrere Schildkröten gleichzeitig nutzen.
Mit der Zeit sind unsere Emys orbiculris richtig zutraulich geworden und kommen an den Rand, sobald sie uns sehen. Sie erbetteln regelrecht Futter und „Handfütterung“ kann da schon einmal wörtlich genommen werden.
Das Weibchen ist auch nicht mehr so scheu, liegt sogar auf der Umrandung des Teiches und springt nicht mehr bei jeder kleinen Bewegung ins Wasser.

In den frühen Abendstunden haben wir beobachtet, dass Die europäischen Sumpfschildkröten das Wasser verlassen und innerhalb der Teichumgrenzung herum laufen und dort nach Futter wie Regenwürmern und kleinen Schnecken suchen. Vielleicht können wir bald das Weibchen bei seiner ersten Eiablage beobachten.
Zur Übersicht