Paarungsverhalten europäischer Landschildkröten

Sofort nach Ende der Winterstarre erwacht bei den europäischen Landschildkröten der Paarungstrieb. Dann ist schon am Vormittag, wenn die Schildkröten etwas warm sind, ein heftiges Werben um die Weibchen zu beobachten.
Besonders die Männchen der Breitrandschildkröte sind dabei aufdringliche Gesellen. Aber auch die Männchen der Griechischen Landschildkröte sind ständig auf der Suche nach geschlechtsreifen Weibchen.
Haben sie erst einmal ein Weibchen entdeckt, sind die Männchen kaum noch zu halten. Sie bedrängen das Weibchen, um es zum Stehen zu bringen. Versucht das Weibchen den Männchen davonzulaufen, wird es mit Bissen in die Beine und den Kopf zum Anhalten gezwungen. Breitrandschildkröten führen Rammstöße aus. Dabei nehmen sie Schwung und rammen mit ihrem Panzer gegen den der Weibchen. Diese Schläge sind im ganzen Gehege zu hören.
Bleibt das Weibchen stehen und zeigt damit seine Paarungsbereitschaft an, versucht das Männchen aufzureiten. Dabei kommt ihnen der konkave (nach innen gewölbte) Bauchpanzer zu Hilfe. Bei der Kopulation reißt das Männchen das Maul weit auf und stößt dabei fiepende Geräusche aus.

Paarung Breitrandschildkröten
Zur Übersicht Zum Paarungsverhalten der Köhlerschildkröten