Haltung der Köhlerschildkröten

Köhlerschildkröten trifft man im natürlichen Habitat in Waldgebieten an. Sie bewohnen Waldränder und -lichtungen, aber auch bewaltete Berghänge. Sie haben sich ihren Lebensbedingungen hervorragend angepasst. Ihre für Landschildkröten nicht gerade typische hohe Gangart ermöglicht es ihnen, sich auf dem Waldboden, der mit Laub, Ästen und Pflanzen bedeckt ist, gut fortzubewegen.
Auch ihr dunkler Panzer bietet in ihrem Verbreitungsgebiet Vorteile. Da die Sonneinstrahlung in den Waldgebieten spärlich ist, kann der dunkle Panzer das Sonnenlicht besser speichern.
Dies muss man bei der Gestaltung des Geheges berücksichtigen. Es kann stark bepflanzt sein, muss aber auch Sonnenplätze bieten. Ein Aufenthalt im Freien über die Sommermonate soll man den Tieren schon gewähren.

Ein Teil des Geheges der Köhlerschildkröten
Will man Köhlerschildkröten in unseren Breiten artgerecht halten, ist ein beheizbares Frühbeet oder Gewächshaus notwendig.
Das Frühbeet hat drei Ausgänge zu drei verschieden großen Gehegen. So bieten wir den lauffreudigen Tieren genügend Freiraum und die Schildkröten können, je nach Sonneneinstrahlung und -bedürfnis selbst entscheiden, in welchem Gehege sie sich aufhalten wollen.
Der Ausgang nach hinten in das kleinste der drei Gehege.
In jedem Gehege ist zu unterschiedlichen Tageszeiten an verschiedenen Stellen Sonne. Ein großer Teil dieses Geheges liegt durch die große Tanne im Halbschatten.
Das linke Gehege ist sonniger. Hier halten sich die Schildkröten gern unter der Hosta oder der Wurzel auf, weil sie ihnen Sichtschutz bieten.
Da Köhlerschildkröten aus feucht-warmen Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit kommen, muss man dies bei der Haltung unbedingt berücksichtigen. Um die hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 80 % zu halten, haben wir das Frühbeet bepflanzt. Eine Wasserschale mit lauwarmen Wasser darf nicht fehlen. Die Tiere nehmen gern ein Bad. Mehrmals täglich beregnen wir das Frühbeet und das Gehege.
Aber nicht nur die Luftfeuchtigkeit, auch die Temperatur muss ziemlich hoch sein. Dafür sorgen Strahler im Frühbeet, die mit Thermotimern geschaltet sind und die Temperatur nie unter 20° C sinken lassen. Unter den Strahlern werden natürlich höhere Temperaturen erzielt. So können die Köhlerschildkröten entscheiden, ob sie sich aufwärmen wollen oder nicht. Die bevorzugte Temperatur liegt zwischen 24° C und 32° C.
Zur Übersicht Zur Haltung europäischer Landschildkröten Zur Haltung der europäischen Sumpfschildkröten