Haltung der Europäischen Sumpfschildkröten

Das Verbreitungsgebiet der Europäischen Sumpfschildkröte erstreckt sich über fast ganz Europa. Im Osten kommt sie bis zum Aralsee und im Süden bis Nord-West-Afrika vor.
Als Lebensraum werden Gewässer mit gutem Wasserpflanzenbestand und schlammigem Grund bevorzugt.
Emys orbicularis sind tag- und nachtaktiv. Diese Schildkröten sind sehr scheu, sie schwimmen und tauchen geschickt .Europäische Sumpfschildkröten können das ganze Jahr über – ab einem Alter von vier bis fünf Jahren sogar im Winter – im Freien im Teich gehalten werden.
Für die Haltung dieser Schildkröten ist kein Gewächshaus/Frühbeet und keine zusätzliche Heizung erforderlich.
Die Babys sind noch schlechte Schwimmer. Deshalb sollte die Wassertiefe maximal doppelte Panzerhöhe betragen. So können sich die Schildkröten umdrehen, wenn sie auf den Rücken gefallen sind, aber nicht ertrinken.
Die erste Zeit haben wir die Nachzuchten aus diesem Grund in Kunststoffbehältern gehalten.

Erst als sie etwas größer waren, sind sie in diesen kleinen Teich umgezogen. Es ist ein kleiner handelsüblicher Fertigteich, den wir allerdings nicht voll befüllt haben.
Den Wasserstand werden wir je nach Wachstum der Schildkröten nach und nach erhöhen. Der Teich ist eingezäunt, damit die Sumpfschildkröten nicht entweichen können, sollten sie einmal den Teich verlassen.
Wichtig sind Wasserpflanzen, an denen sich die Schildkröten festhalten können, um zum Atmen an die Wasseroberfläche zu gelangen. Außerdem bieten sie Sichtschutz und Futtertiere halten sich darin auf.
Plätze zum Sonnen (Wurzeln, Schwimminseln) sind unerlässlich. Darauf versammeln sich immer alle Tiere.

Da wir mit der Haltung der Europäischen Sumpfschildkröte erst 2009 begonnen haben, gibt es noch nicht so viele Bilder. Wir werden die Seite zu gegebener Zeit aktualisieren.

Zur Übersicht Zur Haltung der Köhlerschildkröten