Gehege-Erweiterung Jungtiere

Leider sind die Schildkröten der Vorschule schneller gewachsen, als wir dies für möglich gehalten hätten. Und da wir uns nicht so richtig von den Tieren trennen können/wollen, sahen wir uns nach zwei Jahren Nutzungszeit schon wieder gezwungen, anzubauen.
Auch hier haben wir uns für unsere altbewährten Materialien zur Gehegeumgrenzung entschieden.

Der Anbau beginnt. Wir erweitern nach links und nach vorn.

Von vorher ungefähr 15 m² auf ca. 35 m²

Die neue Breite ist geschaffen.

Hier ist schon zu erkennen, wie es werden soll.

Auch die geplante Tiefe des Geheges ist erreicht.

Die Begrenzung ist fertig. Man sieht, dass es deutlich größer ist, als es vorher war (mehr als doppelt so groß).

Hier haben wir schon mit der Gestaltung begonnen. Auch wenn alles noch etwas karg aussieht, kann man doch erahnen, wie es werden soll.

Auf die Stellen der alten Begrenzung haben wir Samen von Futterpflanzen geworfen und hoffen, dass diese schneller wachsen, als das Gras wieder durch kommt.

Und wieder nach einigen Jahren der Nutzungszeit, sind wir dabei, das Gehege etwas umzugestalten. Erweitern können wir es nicht mehr. Deshalb bauen wir einen großen Kletterberg in das Gehege. So werden die Wege für die Schildkröten größer.

Die Erde für den Kletterberg gewinnen wir aus dem Bau des Teiches für die europäischen Sumpfschildkröten.
Außerdem haben wir geplant, die Abgrenzung zum Gehege der adulten Landschildkröten zu öffnen.
Zur Übersicht Zum Gehege Jungtiere Zum Gehege Dalmatinischer Landschildkröten