Gehege der Nachzuchten

Unseren Schlüpflingen haben wir ein separates Gehege geschaffen. Damit wir dafür nicht noch ein Frühbeet bauen mussten, nutzen sie einen Teil des Gewächshauses.

Beim Bau des Gewächshauses haben wir das Baby-Gehege gleich mit eingeplant.
Und auch in das Gehege der adulten Landschildkröten ist das Baby-Gehege integriert.
Gegen Fressfeinde ist das Gehege von oben mit einem Vogelschutznetz gesichert.
Die Deckel sind wegklappbar.
Der innere Bereich. Auch hier haben wir zwei kleine Gehege geschaffen.
Der kleine Eingang in das Freigehege ist ausgeschnitten.
Schon im ersten Jahr nach der Fertigstellung konnten unsere Nachzuchten die Gehege nutzen. Hier bleiben sie die ersten Jahre, bis sie ins Gehege der älteren Nachzuchten umziehen.

Einige Jahre später haben wir die Baby-Gehege „komfortabler“ gemacht.

Die Doppelstegplatten auf dem Deckel erlauben es uns, die Freiluftsaison für die Nachzuchten zu verlängern. Da wir diese Platten an der Seite und jetzt auch auf (dem immer noch wegklappbaren) Deckel haben, entsteht ein Treibhausklima.
Die Doppelstegplatten haben wir in diese Alu-Profile geschoben, so dass wir die Platten je nach Bedarf entfernen können. Nur einzelne oder alle.

Auch diese Gehege sind im Innen- und Außenbereich mittlerweile schön bewachsen.

Zur Übersicht Zum Gehege dalmatinischer Landschildkröten Zum Gehege ältere Nachzuchten